Tageskliniken Soltau und Walsrode
Druckversion der URL: https://www.heidekreis-klinikum.de/Fachabteilungen-und-Unternehmen/Kliniken-und-Fachbereiche/Klinik-fuer-Psychiatrie/Tageskliniken-Soltau-und-Walsrode.php

Tageskliniken Soltau und Walsrode

Unserer Patientinnen und Patienten

Viele unserer Patientinnen und Patienten benötigen keine vollstationäre Krankenhausbehandlung, sondern können tagesklinisch behandelt werden, d. h. sie nehmen von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8:00 bis 16:00 Uhr und freitags bis 14:30 Uhr an Therapieprogrammen vor Ort teil, übernachten aber zu Hause und verbringen auch ihr Wochenende in vertrauter Umgebung.

Behandelt werden erwachsene Patientinnen und Patienten mit depressiven Störungen, Angststörungen, Persönlichkeitsstörungen, psychosomatischen Symptomen, reaktiven Krisenzuständen und psychotischen Störungen. Davon ausgenommen sind Suchterkrankungen mit aktuell hohem Rückfallrisiko, akute Suizidalität, Patientinnen und Patienten mit höhergradiger geistiger Behinderung oder hirnorganischer Beeinträchtigung.

Die Sekretariate der Tageskliniken sind während der Öffnungszeiten telefonisch erreichbar:

  • Tagesklinik Soltau: 05191 602-3660
  • Tagesklinik Walsrode: 05161 602-2930

Wie kommt es zur Aufnahme?

Bei Interesse an einer tagesklinischen Behandlung in Soltau oder Walsrode vereinbaren Sie bitte ein Vorgesprächstermin. Die eigentliche Aufnahme erfolgt in der Regel kurzfristig mit einer Krankenhauseinweisung, die vom Hausarzt oder Facharzt ausgestellt wird.

Für die Behandlung ist es notwendig, dass die Patienten die tägliche An- und Abreise selbständig bewältigen können. Die dafür anfallenden Fahrtkosten werden in der Regel von den Krankenkassen erstattet.

Behandlungsmethoden

Das vielfältige therapeutische Programm wird den jeweiligen Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten angepasst. Die Tagesstruktur wird durch einen regelmäßigen Wochenplan bestimmt. Das multimodale Behandlungssetting ermöglicht das Eingehen auf individuelle Bedürfnisse und Ressourcen der Patientinnen und Patienten. Sowohl die persönliche Biographie wie auch familiäre, soziale und berufliche Zusammenhänge können dabei im Mittelpunkt der Behandlungen stehen.

Der individuelle Therapieplan wird in den wöchentlichen Einzelgesprächen erarbeitet. Die Therapien werden in Kleingruppen (4-8 Personen) durchgeführt.

Von wem werden Sie bei uns behandelt und betreut?

  • Arzt/ Ärztin
  • Psychologe/ Psychologin
  • Krankenschwestern
  • Ergotherapeut
  • Theatertherapeut
  • Sozialarbeiterin
  • Bewegungstherapeut