Menu

Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Hamburg

Zahlreiche Besucher bei den Herzwochen

Freitag, 25. November 2016

Neue Chefärztin der Kardiologie, Dr. med. Andrea Pomarino, zog zahlreiche Besucher zu den ersten Herzwochen am 23.11.2016 ins Heidekreis-Klinikum Soltau.

Unter dem Titel „Herz unter Stress" ...

... veranstaltete das Heidekreis-Klinikum am gestrigen Mittwoch gemeinsam mit der Deutschen Herzstiftung erstmalig die Herzwochen. Bei der bundesweiten Kampagne standen die Risikokrankheiten im Mittelpunkt. Entsprechend waren die Vortragsthemen gewählt: „Bluthochdruck, Diabetes, Cholesterin – Ursachen, Erkennung, Behandlung, Lebensstil". Etwa 100 Interessierte waren gekommen und brachten den Veranstaltungsraum damit an seine Grenzen.

Für Patienten mit Herzerkrankungen sowie für alle Interessierten fand zwischen 15 und 17 Uhr eine öffentliche Vortragsreihe statt. Nach den einleitenden Worten von Frau Dr. med. Pomarino, Chefärztin der Medizinischen Klinik Soltau seit Februar dieses Jahres, machte Oberärztin Wiebke Thymm mit ihrem Vortrag „Arterielle Hypertonie (Bluthochdruck)" den Anfang. Neben den Erklärungen zu den Ursachen und Folgen von Bluthochdruck gab sie auch eine Anleitung zur richtigen Messtechnik und ging auf aktuelle Untersuchungs- und Behandlungsmethoden ein, die auch den Lebensstil des Einzelnen mit berücksichtigen. Im Anschluss klärte Herr Dr. med. Volker Wiechern, leitender Oberarzt der Medizinischen Klinik Soltau, die Zuhörer über den Zusammenhang zwischen Diabetes und Herzkrankheiten auf. Neben den Risikofaktoren zeigte er anschaulich, welche Verhaltensweisen hilfreich bei der Behandlung von Diabetes sind und welche medizinischen Möglichkeiten darüber hinaus bestehen. Oberarzt Dr. med. Günter Salzmann schloss mit seinem Vortrag zum „Cholesterin" den öffentlichen Teil des Veranstaltungstages. Er stellte die Auswirkung von Blutfett auf das Herz dar und zeigte auf, wie auch hier der Lebensstil eine bedeutende Rolle spielt und welche Behandlungsoptionen bestehen.

Die Besucher zeigten sich begeistert und stellten den Experten zahlreich ihre Fragen. Herr Einhard Wichmann, Regionalbeauftragter der Deutschen Herzstiftung für Celle und den Heidekreis, stellte die Arbeit der Deutschen Herzstiftung vor und stand ebenfalls für Fragen zur Verfügung. Auch der Infostand der Deutschen Herzstiftung fand großen Zuspruch.

Die Fortbildungsveranstaltung für Ärzte mit anschließender Begehung des Herzkatheter- und EPU-Labors konnte knapp 50 Teilnehmer anlocken. Frau Dr. Pomarino stellte in ihrem Vortrag dem Fachpublikum die Risikokrankheiten dar. Anschließend erläuterte Frau Maryam Ayati, Oberärztin der Medizinischen Klinik Soltau, die Elektrophysiologische Untersuchung.

Beim Anklicken dieser Stichwörter finden Sie weitere Informationen zum Thema: