Menu

Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Hamburg

Heidekreis-Klinikum reagiert auf den Fachkräftemangel in der Pflege

Mittwoch, 28. Juni 2017

Am 1. August beginnt das neue Qualifizierungsangebot „Pflegehelfer mit Zertifikat".

Mit einer interessanten Arbeitsperspektive richtet sich das Heidekreis-Klinikum an alle, die gerne aktiv bei der pflegerischen Versorgung von Patienten im Krankenhaus mitwirken möchten. Pflegerische Vorkenntnisse, wie zum Beispiel durch die Versorgung von Angehörigen, sind gern gesehen, jedoch keine Voraussetzung. Wichtig ist die Freude an der Ausübung eines Pflegeberufes.


Die Arbeit im Pflegebereich des Heidekreis-Klinikums ist sehr abwechslungsreich und teamorientiert. Zur Unterstützung der Teams setzt das Klinikum auf qualifizierte Pflegehelfer und bietet hierzu eine neue Qualifizierungsmöglichkeit an. Die Ausbildung dauert 10 Wochen und gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Der theoretische Unterricht findet in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Bomlitz statt. Er gliedert sich in einen 4-Wochen-Block und einen 2-Wochen-Block. Dazwischen liegen 4 Wochen Praxis. Die Teilnehmer erlernen die Grundlagen der Pflege, Hygiene und Ersten Hilfe sowie Grundregeln der Kommunikation und des Verhaltens gegenüber Patienten und deren Angehörigen. Im praktischen Einsatz auf den Stationen kann das Gelernte im Krankenhausalltag angewandt und unter fachkundiger Anleitung geübt werden. Die Qualifizierung schließt mit einer Prüfung ab. Bei erfolgreicher Teilnahme wird ein hauseigenes Zertifikat überreicht. Für Teilnehmende, die das Qualifizierungsangebot erfolgreich durchlaufen, bestehen gute Chancen, in die Heidekreis-Dienstleistungsgesellschaft mbH übernommen zu werden. Die Teilnahme an der Qualifizierung ist kostenfrei. Eine Vergütung wird während der Qualifizierung nicht gezahlt.


Wer sich für dieses Angebot interessiert, kann sich unter folgender Adresse bewerben: Heidekreis-Klinikum GmbH, Personalabteilung, Robert-Koch-Str. 4, 29664 Walsrode, Tel: 05161 602-1202 (Susanne Meyer). Auskunft erteilt auch die Leiterin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule, Ulrike Kempe, unter Telefon 05161 602-1245.

Beim Anklicken dieser Stichwörter finden Sie weitere Informationen zum Thema: