Menu

Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Hamburg

Palliativstation erhält großes Weihnachtsgeschenk

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Ein schönes vorzeitiges Weihnachtsgeschenk erhielt die Palliativstation des Heidekreis-Klinikums Walsrode am Mittwoch, dem 12.12.2018.

Der Geschäftsführer der Firma Kruse Logistik, Jens Kruse, übergab der Station, stellvertretend für seine gesamte Mitarbeiterschaft, eine Spende in Höhe von 4.000 Euro. Zum ersten Mal verzichteten die Mitarbeiter des Dienstleistungsunternehmens auf ein Weihnachtsgeschenk seitens der Geschäftsleitung, um etwas in der Gesellschaft bewegen zu können. „Es ist immer schwierig, etwas zu verschenken, das einer so großen Vielzahl an Mitarbeitern gefällt. Daher haben wir uns gemeinsam entschieden, das Geld stattdessen an Einrichtungen zu geben, wo es den Menschen nicht so gut geht wie uns.", so Jens Kruse.
Das therapeutische Team besteht aus in Palliativ Care ausgebildeten Krankenschwestern, Ärzten, Physiotherapeuten, Sozialarbeitern, Seelsorgern, Musiktherapeuten, Psychologen und Hospizhelfern. „Leider wird nicht jede Therapie von der Krankenkasse bezahlt, wie zum Beispiel die Musiktherapie.", erklärt Leitender Arzt Dr. med Roland Heitmann. Die Musiktherapie, die mehrmals wöchentlich stattfindet, wird ausschließlich von Spenden finanziert und ist für viele Patienten besonders wichtig. Musik ist für Schwerstkranke unmittelbar, bewegt emotional und lässt besondere Momente zu. Ebenso wird spezielles Mobiliar von Spendengeldern gekauft. „Wir sind über jede kleine und große Spende sehr froh. Dank dieser zusätzlichen finanziellen Mittel können wir den Patienten auf der Station eine wohnlichere Atmosphäre schaffen.", so Dr. Heitmann weiter. „Wir danken den Mitarbeitern der Firma Kruse Logistik herzlich für ihren Verzicht zugunsten der Palliativstation."

Beim Anklicken dieser Stichwörter finden Sie weitere Informationen zum Thema: