Menu

Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Hamburg

Wir sagen DANKESCHÖN

Donnerstag, 30. April 2020

Heidekreis-Klinikum freut sich über Geldspende der Kreissparkasse Soltau an den Beirat der Freunde und Förderer

zoom
Foto: Daniela Stegmann, qualifizierte Tagesmutter von der Kindertagespflege „Marbos Bärenspuren“ und Birhat Kacar (Sozialassistent, im Abschlussjahr zum Erzieher). Quelle: privat

Heidekreis. „Wir hatten erfahren, dass das Heidekreis-Klinikum für seine Mitarbeitenden in Zeiten der Corona-Krise eine Notbetreuung für deren Kinder eingerichtet hat", sagt Dr. Mathias Bergmann vom Vorstand der Kreissparkasse der Kreissparkasse Soltau. „Dieses Engagement des Heidekreis-Klinikums wollen wir gern unterstützen, haben deshalb dem Beirat der Freunde und Förderer des Heidekreis-Klinikums dafür gern 12.000 Euro gespendet."

Der Beirat der Freunde und Förderer war von der Idee, genau dieses Projekt zu unterstützen, sofort überzeugt. Professor Hans Sternowsky: „Fast seit Mitte März sind Kindergärten, Tagesmütter-Betreuungen und Schulen geschlossen. Es war gut und wichtig, dass sich das Heidekreis-Klinikum schnell darum gekümmert hat, dass Mitarbeitende ihre Kinder dennoch weiterhin liebevoll betreuen lassen können." Pflegedirektorin Meike Heins, stellvertretende Vorsitzende ergänzt: „ Viele Familien konnten ,vor Corona'auf die Hilfe der Großeltern bauen, wenn zum Beispiel der Kindergarten wegen Ferien geschlossen war – das ist nun natürlich nicht möglich. Somit war uns klar, dass wir schnellstmöglich eine für die Kinder und ihre Eltern eine gute Lösung finden müssen."

Seit dem 17. März werden Kinder von Mitarbeitenden in der Zeit von 07:30 bis 15:30 Uhr betreut. „Zuerst gab es eine Betreuungsmöglichkeit in Walsrode und Soltau. Da aber beide Notbetreuungen nie ausgelastet waren, bietet das Heidekreis-Klinikum seit dem 18. April nur noch eine Kindernotbetreuung an. „Aufgrund der Nachfrage –und der besonders hohen Qualität der Betreuung – haben wir uns für den Standort entschieden, der näher an Soltau liegt", so Pflegedirektorin Heins. Die großzügige Spende ist bereits ausgegeben. Dennoch wird das Heidekreis-Klinikum selbstverständlich das Notbetreuungsangebot für die Kinder seiner Mitarbeitenden so lange anbieten, bis die Kindertagesstätten etc. wieder geöffnet sind.

Beim Anklicken dieser Stichwörter finden Sie weitere Informationen zum Thema: